Söder stellt Laschet-Biografie in Berlin vor

dpa/lnw Düsseldorf/Berlin. Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) gilt als möglicher Kanzlerkandidat der Union. Sein NRW-Amtskollege Armin Laschet (CDU) auch. Einer Meinung sind die beiden nicht immer. Umso interessanter, dass Söder eine Biografie über Laschet präsentiert.

Söder stellt Laschet-Biografie in Berlin vor

Armin Laschet (CDU, l), NRW-Ministerpräsident, und Markus Söder (CSU), Bayerns Ministerpräsident. Foto: Guido Kirchner/dpa/Archiv

Eine ungewöhnliche Konstellation: Ausgerechnet Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) stellt am Mittwoch (09.30 Uhr) in Berlin die Biografie von NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) vor. Der Essener Klartext-Verlag hatte Söder darum gebeten - und er sagte zu. Söder gilt - wie Laschet - als Anwärter auf die Kanzlerkandidatur der Union.

Laut Verlag wird Jörg Quoos, Chefredakteur der Berliner Funke-Zentralredaktion, mit Söder auf dem Podium sitzen und ihm einige Fragen stellen. Die Biografie „Der Machtmenschliche“ von den Journalisten Tobias Blasius (Funke-Mediengruppe) und Moritz Küpper (Deutschlandradio) umfasst 350 Seiten. Anhand von mehr als 60 Gesprächen mit Weggefährten Laschets und aus eigener Beobachtung zeichnen sie Laschets Leben und Arbeit nach.

Laschet selbst wird nicht bei der Präsentation erwartet. Zum einen handelt es sich um eine sogenannte unautorisierte Biografie - Laschet hatte sie also nicht abgesegnet - zum anderen reist er am Mittwoch nach Rom. Auf dem Programm seiner Reise bis Freitag stehen politische Gespräche und eine Privataudienz bei Papst Franziskus.