Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Sohn lebt fast ein Jahr neben der Leiche seiner Mutter

Kriminalität

Donnerstag, 11. Juli 2019 - 16:32 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Recklinghausen. Ermittlungen in einem tragischen Fall in Marl: Nach dem Fund einer weiblichen Leiche hatte die Polizei zunächst den Verdacht, dass die 85-jährige Frau von ihrem Sohn (53) getötet worden sein könnte. Es kam heraus: Die Frau war aus natürlicher Ursache gestorben - und der Sohn lebte danach fast ein Jahr neben der Leiche.

Auf dem Dach eines Polizeiautos leuchtet ein Blaulicht. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/Archivbild

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, war die gemeinsame Wohnung von Mutter und Sohn am Vortag vom Ordnungsamt geöffnet worden, nachdem es Hinweise auf ein mutmaßliches Verschwinden der Frau gegeben hatte. „Die Umstände der Auffindung ließen den Verdacht zu, dass die aufgefundene Person eines nicht natürlichen Todes gestorben ist“, so die Polizei. Wenig später habe man den Sohn festgenommen. Der löste den Fall mit seiner Aussage auf: Er habe seine Mutter bis zu ihrem Tod gepflegt, sei nach ihrem Ableben „mit der Gesamtsituation überfordert gewesen“, protokollierte die Polizei. Daher habe er weiter mit der Leiche in der Wohnung gelebt. Die Obduktion der Leiche bestätigte seine Version. Der Mann wurde wieder freigelassen.

Ihr Kommentar zum Thema

Sohn lebt fast ein Jahr neben der Leiche seiner Mutter

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha