NRW

Sorge um Behelfsbrücke: Bahnstrecke zeitweise gesperrt

Verkehr

Dienstag, 5. Januar 2021 - 16:02 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Mülheim/Ruhr. Aus Sorge um die Stabilität der Behelfsbrücke über die Autobahn 40 bei Mülheim/Ruhr hat die Bahn die Zugstrecke von Mülheim in Richtung Duisburg am Dienstag für rund zwei Stunden gesperrt. Dann hätten Experten nach einer Untersuchung die Brücke wieder freigegeben. Die Sperrung sei gegen 12.00 Uhr wieder aufgehoben worden, sagte ein Bahnsprecher.

Die Behelfsbrücke war Ende Dezember vergangenen Jahres für den Verkehr geöffnet worden. Sie war errichtet worden, weil die frühere Brücke nach einem schweren Tanklaster-Unfall auf der Autobahn abgerissen werden musste.

Lokführer hätten am Dienstagmorgen beim Überfahren der Behelfsbrücke „ungewöhnliche Bewegungen“ gemeldet, sagte der Bahnsprecher. Deshalb sei sie sicherheitshalber gesperrt worden. Experten hätten aber keine Schäden festgestellt. Ein leichtes „Einfedern“ beim Überfahren durch den Zug sei bei den auf Widerlagern ruhenden Behelfsbrücken normal, sagte der Sprecher. Darüber seien nun die Lokführer der Strecke unterrichtet worden. Während der Sperrung wurden mehrere Regionalbahnlinien und die S-Bahnlinie 1 umgeleitet.

Ihr Kommentar zum Thema

Sorge um Behelfsbrücke: Bahnstrecke zeitweise gesperrt

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha