NRW

Sorge vor Ansturm auf Läden: Scharfe Kontrollen angekündigt

Gesundheit

Freitag, 11. Dezember 2020 - 16:11 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) hat für diesen Samstag und die kommenden Tage verschärfte Kontrollen der Corona-Regeln im Handel angekündigt. Dabei würden Polizeikräfte die Ordnungsbehörden „verstärkt unterstützen“, erklärte Laumann am Freitag. Angesichts der bundesweiten Diskussion über verschärfte Schutzmaßnahmen und der bevorstehenden Weihnachtstage sei an diesem Wochenende mit einem „erheblichen Kundendruck“ zu rechnen. Der Einzelhandel dürfe nicht zu einem „zusätzlichen Infektionsbeschleuniger“ werden, betonte Laumann. Deshalb würden die Einhaltung von Maskenpflicht und Abständen scharf kontrolliert und Verstöße sanktioniert.

NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) hatte gefordert, wegen der Ansteckungsgefahr Geschäfte „schnellstmöglich“ bis zum 10. Januar zu schließen und dazu so bald wie möglich eine Konferenz der Ministerpräsidenten einzuberufen. Zuständig für die Kontrollen seien die Ordnungsbehörden, sagte ein Sprecher des Innenministeriums. Aber auch die Polizei sei gehalten, verstärkt einzuschreiten, wo Corona-Regeln nicht beachtet würden. „Bitten um Amts- und Vollzugshilfe werden wir entsprechen“, sagte der Ministeriumssprecher.

Ihr Kommentar zum Thema

Sorge vor Ansturm auf Läden: Scharfe Kontrollen angekündigt

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha