Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Sozialhilfeausgaben in Nordrhein-Westfalen gestiegen

Statistik

Dienstag, 21. Juli 2020 - 07:22 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Die Sozialhilfeausgaben sind in Nordrhein-Westfalen im vergangenen Jahr um rund 7,9 Prozent auf rund 6,6 Milliarden Euro Nettobelastung gestiegen. Das teilte das Statistische Landesamt am Dienstag mit. Brutto, also ohne Abzug von Erstattungen anderer Sozialhilfeträger, betrugen die Kosten für die Sozialhilfe 2019 rund 7,1 Milliarden Euro. 2018 waren es noch 6,6 Milliarden Euro gewesen.

Zahlreiche Euro-Banknoten liegen auf einem Haufen. Foto: Daniel Reinhardt/dpa/Archivbild

Größter Ausgabeposten waren mit rund 73 Prozent der Nettoausgaben die Wiedereingliederungskosten für behinderte Menschen. Leicht rückläufig waren hingegen die Ausgaben für die Hilfe zum Lebensunterhalt, wie das Landesamt mitteilte.

Ihr Kommentar zum Thema

Sozialhilfeausgaben in Nordrhein-Westfalen gestiegen

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha