Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Spahn: Heimat ist, „wo ich mich nicht erklären muss“

Kirche

Donnerstag, 10. Mai 2018 - 17:11 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Münster. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn betrachtet das Münsterland als seine Heimat. „Heimat ist für mich erstmal das, wo ich mich nicht erklären muss, wo ich mich geborgen fühle, wo ich mich wohl fühle“, sagte der im Westmünsterland geborene CDU-Politiker am Donnerstag beim Katholikentag in Münster. Auch die Flüchtlinge, die nach Deutschland kämen, machten es sich sicherlich nicht leicht, ihre Heimat aufzugeben.

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) auf dem Katholikentag in Münster. Foto: Rolf Vennenbernd

Anzeige

Eigentlich hatte Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) an der Podiumsdiskussion zum Thema Integration teilnehmen sollen. Er sagte jedoch „aufgrund der Verkehrslage“ ab, wie eine Moderatorin bekanntgab. Die Mitteilung wurde im Saal mit lautem Gelächter aufgenommen.

Ihr Kommentar zum Thema

Spahn: Heimat ist, „wo ich mich nicht erklären muss“

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige