NRW

Spendabler Haaland: Geschenke für Dortmunder Ex-Kollegen

Mittwoch, 26. Oktober 2022 - 10:23 Uhr

von dpa

© Bernd Thissen/dpa

Der 22-Jährige hatte sich nach der Vorsaison schon sehr spendabel gezeigt und seinen ehemaligen Spielerkollegen sowie Mitarbeitern Uhren im Gesamtwert von rund einer halben Million Euro geschenkt. 

Und nach dem Spiel am Dienstagabend hatte es Haaland nicht eilig. Auf dem Weg zum Teambus, in dem die Mannschaftskollegen von Manchester City schon ungeduldig auf ihn warteten, hielt er nach zahllosen Smalltalks, Autogrammen und Selfies noch einmal kurz inne. Ungeachtet der vielen TV-Kameras, vor denen BVB-Torhüter Gregor Kobel gerade Auskunft über seinen gehaltenen Elfmeter gab, drückte er dem verdutzten ehemaligen Teamgefährten einen Kuss auf die Wange. Und das, obwohl Haaland ausnahmsweise ohne Treffer blieb und schon zur Halbzeit ausgewechselt wurde.

Karte



Die Kommentarfunktionalität wurde für diesen Artikel deaktiviert.

Im neuen Streit um die Finanzierung des 49-Euro-Tickets für den Nahverkehr fordern die Länder vom Bund, auch möglicherweise anfallende Mehrkosten hälftig mitzutragen. Es habe einen Konsens über einen hälftige Aufteilung zwischen Bund und Ländern gegeben, sagte Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) am Donnerstag nach Beratungen der Länder in Berlin. Derzeit sei aber festzustellen, dass der ursprünglich geplante Kostenrahmen „wahrscheinlich nicht haltbar“ sein werde. „Das muss besprochen und hoffentlich auch geklärt werden“, sagte Weil als Vorsitzender der Ministerpräsidentenkonferenz (MPK) vor Beginn der Beratungen der Regierungschefinnen und -chefs mit Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD).