NRW

Spiel zwischen Zwickau und Dortmund wird verlegt

Fußball

Donnerstag, 10. August 2017 - 16:12 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Dortmund/Zwickau. Das für Sonntag geplante Freundschaftsspiel zwischen dem Fußball-Drittligisten FSV Zwickau und Borussia Dortmund wird verlegt. Darauf haben sich die Vereine am Donnerstag geeinigt. Grund für die Absage sind akute Personalprobleme beim BVB. Aufgrund einer hohen Anzahl von verletzten und angeschlagenen Spielern wäre seitens des Bundesligisten ein angemessen stark besetzter Kader einen Tag nach dem DFB-Pokalspiel in Freiburg gegen den 1. FC Rielasingen-Arlen nicht zu gewährleisten gewesen.

Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc. Foto: Thomas Eisenhuth/Archiv

„Wir sehen uns in der Verpflichtung, dieses Freundschaftsspiel mit einer gut besetzten Mannschaft zu bestreiten, dies ist in der gegenwärtigen Situation nicht gewährleistet“, erklärte BVB-Sportdirektor Michael Zorc. Er betonte: „Wir haben den Zwickauern unsere Bedenken für Sonntag offen geschildert. Dies wurde sehr positiv aufgenommen, und wir bedanken uns für die kurzfristige Bereitschaft, das Spiel zu verlegen.“ Der BVB versprach, zeitnah mit einer gut besetzten Mannschaft nach Zwickau zu kommen, womöglich schon in der Länderspielpause Anfang September. „Wir freuen uns sogar sehr über den offenen Umgang des BVB. Lieber begrüßen wir einen so starken Gegner etwas später, aber dafür im Sinne unserer Fans und aller Fußballfreunde in der Region mit einer umso attraktiveren Mannschaft“, sagte Jörg Schade, Bereichsleiter Sport und Spielbetrieb beim FSV Zwickau.  Das Spiel gegen Dortmund sollte maßgeblich zur Erfüllung der FSV-Lizenzauflagen beitragen. Das Stadion war mit 10 134 Karten bereits ausverkauft. 


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.