NRW

Spürnase „Gunnar“ erschnüffelt 23 Kilo Marihuana

Kriminalität

Mittwoch, 27. Januar 2021 - 14:03 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Krefeld. Marihuana im Straßenverkaufswert von mehr als 180 000 Euro hat eine Spürnase namens „Gunnar“ an der deutsch-niederländischen Grenze bei Elmpt erschnüffelt. Der belgische Schäferhund ist Mitarbeiter des Zolls. Ein 35-jähriger Autofahrer hatte mit seiner vagen Aussage „Ich komme aus Belgien und fahre nach Deutschland“ die Zollbeamten an der A52 nicht wirklich zufrieden gestellt, wie ein Zollsprecher am Mittwoch in Krefeld berichtete.

Dann fiel ihnen auf, dass sich bei dem in Belgien zugelassenen Auto der Kofferraum nicht öffnen ließ. Zollhund „Gunnar“ ließ sofort erkennen, dass dies kein Zufall war. Über die Rückbank verschafften sich die Zöllner Zugang zum Kofferraum. Dort fanden sie Taschen mit mehr als 23 Kilogramm in Plastikfolien abgepacktem „Gras“. Ein Richter schickte den mutmaßlichen Drogenkurier in Untersuchungshaft.

© dpa-infocom, dpa:210127-99-191585/2

Ihr Kommentar zum Thema

Spürnase „Gunnar“ erschnüffelt 23 Kilo Marihuana

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha