NRW

Stadt Duisburg: Baden im Rhein ist grundsätzlich verboten

Unfälle

Donnerstag, 17. Juni 2021 - 14:03 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

. Duisburg (dpa/lnw) Nach dem Badeunfall im Rhein mit einer toten 17-Jährigen und zwei vermissten Mädchen (13 und 14) hat die Stadt noch einmal auf das Badeverbot im Fluss hingewiesen. „Baden im Rhein ist lebensgefährlich und grundsätzlich verboten“, erklärte der zuständige Duisburger Feuerwehrdezernent Martin Murrack am Donnerstag. Die Fließgeschwindigkeit des Flusses sei sehr hoch, hinzu kämen Strömungen sowie Wellen durch die vorbeifahrende Berufsschifffahrt. Auch wenn man in Not geratene Menschen im Fluss bemerke, solle man nicht hineinspringen, sondern die Rettungskräfte rufen.

Feuerwehr und Polizei suchen im Rhein nach den zwei vermissten Mädchen. Foto: Roberto Pfeil/dpa

© dpa-infocom, dpa:210617-99-32485/2

Ihr Kommentar zum Thema

Stadt Duisburg: Baden im Rhein ist grundsätzlich verboten

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha