NRW

Stamp fordert Einreisekontrollen gegen Corona-Ausbreitung

Parteien

Samstag, 24. April 2021 - 12:56 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Köln. Der stellvertretende nordrhein-westfälische Ministerpräsident Joachim Stamp (FDP) fordert Einreisekontrollen, um die Ausbreitung gefährlicher Coronavirus-Varianten einzudämmen. „Ich halte es nicht für verantwortbar, wenn wir hier keine entsprechenden Kontrollen durchführen und auf der anderen Seite Kitas und Schulen beschränken oder schließen“, sagte der Chef der NRW-FDP am Samstag bei einem digitalen Landesparteitag in Köln.

Joachim Stamp, der Vorsitzende der FDP in Nordrhein-Westfalen. Foto: Federico Gambarini/dpa

In Indien gingen die Infektionszahlen gerade „durch die Decke“, sagte Stamp. Dennoch passiere in Deutschland beim Thema Einreisekontrollen nichts. „Ich würde mir wünschen, dass das angebliche „Team Sicherheit“ der CSU - in diesem Fall Herr Seehofer und Herr Scheuer - sich dieser Sache anders annehmen würden“, sagte Stamp im Hinblick auf die Bundesminister für Inneres und für Verkehr.

Der 50-jährige NRW-Familienminister wollte sich am Mittag zur Wiederwahl als Parteichef des größten deutschen FDP-Landesverbands stellen, den er seit November 2017 führt.

© dpa-infocom, dpa:210424-99-335427/2

Ihr Kommentar zum Thema

Stamp fordert Einreisekontrollen gegen Corona-Ausbreitung

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha