NRW

Statistik: Im Februar weniger gestorben als vor einem Jahr

Bevölkerung

Donnerstag, 25. März 2021 - 08:54 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Im Februar 2021 sind in Nordrhein-Westfalen etwa 17 100 Menschen gestorben. Laut einer vorläufigen Erhebung des Statistischen Landesamtes (IT.NRW) waren dies im Vergleich zum Februar 2020 (17 540) drei Prozent weniger Todesfälle. In diesem Winter erfassten die Statistiker einen überdurchschnittlich hohen Rückgang der Sterbefälle von Januar auf Februar: Im vergangenen Monat starben den Angaben zufolge etwa 20 Prozent weniger Menschen als im Vormonat Januar (21 300).

Eine Rose ist auf einem Grabstein im Abendlicht auf dem Friedhof zu sehen. Foto: Peter Steffen/dpa

Seit Ausbruch der Corona-Pandemie im März 2020 gab es die höchste Zahl an Gestorbenen im Dezember 2020. 21 750 Todesfälle seien für diesem Zeitraum gemeldet worden, hieß es. Der niedrigste Wert im vergangenen Jahr wurde mit knapp 16 000 Todesfällen für den Monat Juni registriert.

Laut Angaben von IT.NRW sind die Daten teilweise noch nicht abschließend geprüft. Durch Nachmeldungen könnten sich die Zahlen noch erhöhen. Die Statistik erfasst lediglich Todesfälle von Personen, die innerhalb des Landes NRW starben und auch dort gemeldet waren.

© dpa-infocom, dpa:210325-99-963057/2

Ihr Kommentar zum Thema

Statistik: Im Februar weniger gestorben als vor einem Jahr

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha