Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Statt Wagner-Oper: Video-Talk zu Hause beim Dirigenten

Theater

Dienstag, 7. April 2020 - 13:00 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Die Oper am Rhein in Düsseldorf und Duisburg kann wegen der Corona-Pandemie den „Ring des Nibelungen“ derzeit nicht aufführen und startet stattdessen eine Gesprächsrunde im Internet über den Opern-Zyklus von Richard Wagner. Der Video-Talk finde bei Generalmusikdirektor Axel Kober zu Hause statt, teilte die Oper am Dienstag in Düsseldorf mit. Wagner-Experte Kober, der sonst dirigiert, werde sich mit Spielleiter Dorian Dreher und Gästen unterhalten. Vier Termine sind geplant. Die Oper will die Gesprächsrunden auf ihrer Internetseite „www.operamrhein.de“ übertragen und längerfristig bereitstellen.

Die Deutsche Oper am Rhein. Foto: Maja Hitij/dpa/Archivbild

Der Auftakt am Dienstag (7.4., 19.30 Uhr) sollte der Oper „Das Rheingold“ gelten. Die beiden Wagner-Kenner Dreher und Kober wollten unter anderem besprechen, welche Herausforderungen der Komponist an Musik und Szene stellt. Kober werde am Flügel auch Motive anspielen. Weitere Termine sind am 9. April, 18 Uhr, 11. April, 17 Uhr und 13. April, 17 Uhr, geplant.

Ihr Kommentar zum Thema

Statt Wagner-Oper: Video-Talk zu Hause beim Dirigenten

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha