NRW

Stauland Nummer eins: Mehr Staus durch Baustellen und Lkw

Verkehr

Dienstag, 23. Januar 2018 - 09:51 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Mehr Lastwagen, mehr Baustellen, mehr Staus: Nordrhein-Westfalen bleibt das Stauland Nummer eins in Deutschland. Nach ADAC-Angaben von Dienstag stauten sich die Autos im vergangenen Jahr auf knapp 455 000 Kilometern Länge - das sind 17 Prozent mehr als im Jahr zuvor und so viele wie nie zuvor. Demnach zählte die Polizei auf den 2200 Autobahnkilometern mehr als 250 000 Staus (2016: 218 000), über 143 000 Stunden mussten Autofahrer warten, bis sie weiterfahren konnten (2016: 124 000). Laut ADAC hat die Kfz-Fahrleistung auf Autobahnen in 2017 um etwa 1,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr zugenommen, die Zahl der Baustellen ist um 3 Prozent gewachsen. Besonders belastet waren in NRW wieder die A1, A40 und A3.

Verkehrsstau. Foto: Rolf Vennenbernd/Archiv

Zu den Bundesländern mit den meisten Staumeldungen gehören neben NRW (35 Prozent) noch Bayern (18 Prozent) und Baden-Württemberg (11 Prozent). Auf diese drei Bundesländer entfielen insgesamt 64 Prozent aller Staumeldungen.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.