Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Stechender Geruch in Mehrfamilienhaus

Notfälle

Donnerstag, 19. Oktober 2017 - 08:42 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Dinslaken. Durch eine bislang unbekannte Substanz sind mehrere Bewohner eines Mehrfamilienhauses in Dinslaken verletzt worden. Nach Angaben der Polizei mussten am Mittwochabend zwei Mädchen, 12 und 14 Jahre alt, mit Halsschmerzen vorübergehend in eine Klinik gebracht werden. Auch wurden eine 23 Jahre alte Bewohnerin und ein neunjähriges Kind wegen leichter Atembeschwerden am Einsatzort medizinisch behandelt.

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/Archiv

Anzeige

Alarmiert worden war die Polizei wegen eines „schleimhautreizenden, stechenden Geruchs“. Die Beamten registrierten zwar ebenfalls den Geruch, konnten die Ursache aber nicht ermitteln. Die eingesetzte Feuerwehr führte Messungen durch. Sie habe aber auch nicht ermitteln können, um welche Substanz es sich gehandelt hat und wieso sie freigesetzt wurde, sagte ein Polizeisprecher.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Anzeige
Anzeige