Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Steinwürfe auf Fahrzeuge von Brücke: Keine Verletzten

Verkehr

Dienstag, 4. Februar 2020 - 17:49 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Dortmund. Durch Steinwürfe von einer Brücke sind in Dortmund an zwei aufeinanderfolgenden Abenden insgesamt elf Fahrzeuge im fließenden Verkehr beschädigt worden. Die faustgroßen Steine führten nach Polizeiangaben zu Karossiereschäden. Dass dennoch keiner der Fahrer verletzt wurde, sei „enorm großes Glück“, schilderte ein Sprecher der Polizei am Dienstag. Steine dieser Größe könnten zu tödlichen Verletzungen führen, wenn sie die Windschutzscheibe durchschlagen, oder der Fahrer in Folge des Einschlags schreckhaft sein Lenkrad verreiße.

Das Blaulicht auf einem Fahrzeug der Polizei. Foto: Monika Skolimowska/zb/dpa

Man verfolge mehrere Zeugenaussagen, die auf eine Gruppe von vier Jugendlichen hindeuteten. Ein Zusammenhang beider Taten am Sonntag und am Montag an der Bundesstraße 236 in Dortmund-Scharnhorst werde nicht ausgeschlossen: „Dafür braucht man keine Fantasie“, so der Sprecher. Den Tätern drohe eine Geldstrafe oder Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren.

Ihr Kommentar zum Thema

Steinwürfe auf Fahrzeuge von Brücke: Keine Verletzten

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha