NRW

Sternberg hat Zweifel an Segnungsaktion „Liebe gewinnt“

Kirche

Montag, 10. Mai 2021 - 12:54 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Bonn. Der Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK), Thomas Sternberg, steht den am Montag abgehaltenen Segnungsgottesdiensten für homosexuelle Paare unter dem Motto „Liebe gewinnt“ skeptisch gegenüber. „Ich kann das verstehen, weiß nur nicht, ob sich die Intimität der Segenszusage Gottes für eine Liebesbeziehung für einen politisch demonstrativen Akt eignet“, sagte Sternberg am Montag der Deutschen Presse-Agentur. Segnungen homosexueller Paare würden vielfach schon in katholischen Gemeinden praktiziert, sie seien nichts Ungewöhnliches. Die Frage sei, ob sie für eine politische Manifestation geeignet seien. Ähnlich hatte sich zuvor schon der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Georg Bätzing, geäußert.

Thomas Sternberg, Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken, spricht. Foto: Andreas Arnold/dpa

Bundesweit finden an diesem Montag in katholischen Kirchen „Segnungsgottesdienste für Liebende“ statt - auch für homosexuelle Paare, obwohl der Vatikan dies kürzlich ausdrücklich verboten hat. Insgesamt geht es um rund 100 Gottesdienste, von denen einige schon am Sonntag abgehalten worden sind.

© dpa-infocom, dpa:210510-99-539648/2

Ihr Kommentar zum Thema

Sternberg hat Zweifel an Segnungsaktion „Liebe gewinnt“

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha