Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Stieglitze illegal gefangen: Behörden befreien Vögel

Tiere

Dienstag, 21. April 2020 - 18:59 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Krefeld. Polizei und Naturschutzbehörde haben in Krefeld acht mutmaßlich illegal gefangene Distelfinken befreit. Die Wildvögel, auch Stieglitze genannt, befanden sich nach Zeugen-Hinweisen in kleinen Käfigen auf der Dachterrasse eines 47-Jährigen, wie die Polizei am Dienstag berichtete. Die Polizei vermutet, dass der Mann weitere der Singvögel anlocken wollte. Es seien spezielle Fangkäfige gefunden worden, die „fängig gestellt“ gewesen seien. Distelfinken mit ihrem rotem Gesicht und gelben Flügelfedern stehen unter Naturschutz.

Die Polizeibeamten und eine Mitarbeiterin der Unteren Naturschutzbehörde der Stadt Krefeld beschlagnahmten bei der Durchsuchung am Montag die acht Vögel. Sie seien zunächst dem Tierschutz übergeben und am Dienstag freigelassen worden, so die Polizei. Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Bundesnaturschutzgesetz eingeleitet.

Laut Polizei werden Stieglitze gerne gehalten. Bis zu 200 Euro würden für Männchen geboten. Doch laut dem Bundesnaturschutzgesetz seien sie eine europaweit besonders geschützten Singvogelart. Hauptumschlagplatz von Distelfinken sei der Mittelmeerraum.

Ihr Kommentar zum Thema

Stieglitze illegal gefangen: Behörden befreien Vögel

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha