NRW

Strafbefehl gegen AfD-Ratsherrn wegen Körperverletzung

Justiz

Montag, 8. April 2019 - 13:43 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Münster. Gegen einen AfD-Ratsherren in Münster ist Strafbefehl wegen Körperverletzung erlassen worden. Er soll vor knapp einem Jahr bei einer AfD-Veranstaltung in der Stadtbücherei in Münster einen Gast unsanft herausbefördert haben, sagte ein Sprecher des Amtsgerichts Münster am Montag auf Anfrage. Der Betroffene habe dem Vorwurf zufolge an Schulter und Oberarm eine Schwellung davongetragen, außerdem einen geprellten Finger. Der Strafbefehl sei nicht rechtskräftig, Einspruch möglich.

Eine Statue der Justitia mit einer Waage in ihrer Hand. Foto: D.- W. Ebener/Archiv

Die „Westfälischen Nachrichten“ hatten zuerst berichtet. Der Ratsherr sagte dem Blatt, er werde den Strafbefehl nicht akzeptieren und Einspruch einlegen. Der Fall landet damit dem Gerichtssprecher zufolge voraussichtlich in einer Hauptverhandlung vor dem Amtsgericht.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.