NRW

Strecke zwischen Essen und Duisburg bald zehn Tage gesperrt

Bahn

Mittwoch, 19. August 2020 - 14:42 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Essen/Duisburg. Für eine Reihe von Baumaßnahmen sperrt die Bahn im September zehn Tage lang erneut die wichtige Ruhrgebietsstrecke zwischen Essen und Duisburg. Vom 11. September bis in die Nacht des 20. September müssen sich Reisende und Pendler im und durch das Ruhrgebiet auf ausfallende Züge und großräumige Umleitungen einstellen, wie die Bahn am Mittwoch mitteilte.

Das Logo der Deutschen Bahn. Foto: Silas Stein/dpa

Die Fernzüge halten demnach nicht in Bochum, Essen und den weiteren Bahnhöfen einschließlich Duisburg, sondern werden nördlich oder südlich umgeleitet. Die Fahrtzeit verlängere sich dadurch um rund zehn Minuten, hieß es.

Auch der RE 1 wird zwischen Dortmund und Duisburg über Herne und Gelsenkirchen ausweichen. Die Linien RE 2, RE 6, RE 11, RE 42 und RB 33 fallen zwischen Essen und Duisburg beziehungsweise Düsseldorf ganz aus. Der RE 14 fährt nicht zwischen Essen-Steele und Bottrop, der RE 49 fällt zwischen Essen-Steele und Oberhausen aus. Auch bei den S-Bahnlinien S 1, S 3 und S 9 kommt es rund um Essen zu Ausfällen. Als direkte S-Bahnlinie nach Düsseldorf können Fahrgäste aber auf die S 6 ausweichen.

Die Bahn setzt als Ersatz Busse ein und empfiehlt, andere Züge zu nutzen oder Bahnhöfe in der Nähe des Reiseziels - etwa Herne für Bochum oder Gelsenkirchen für Essen - anzusteuern.

Während der Vollsperrung bündelt die Bahn mehrere Ausbau- und Modernisierungsarbeiten an der Strecke. So werden auf einem Abschnitt von insgesamt 28 Kilometern neue Kabel verlegt und Weichenantriebe erneuert. Auch am Elektronischen Stellwerk Duisburg wird weiter gearbeitet. Zudem erneuert die Bahn rund um Mülheim Brücken, Wasserleitungen und Gleiströge.

Ihr Kommentar zum Thema

Strecke zwischen Essen und Duisburg bald zehn Tage gesperrt

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha