Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Streifenwagen: Van und Klein-Transporter für NRW-Polizei

Polizei

Montag, 23. September 2019 - 17:08 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Auf BMW folgen Ford und Mercedes: Innenminister Herbert Reul (CDU) hat in Düsseldorf die neuen Streifenwagen der nordrhein-westfälischen Polizei vorgestellt. Der Ford S-Max und der Mercedes Vito sollen die stetig gewachsene Menge an Ausrüstung künftig bewältigen. Das Platzangebot war von Anfang an Kritikpunkt der Beamten an den BMW-Kombis. Die neuen Streifenwagen sind deutlich größer. Insgesamt werden rund 2200 Stück gekauft. 116 Millionen Euro stehen dafür von 2019 bis 2021 bereit.

Neue Polizeiwagen vom Typ Mercedes Benz Vito und Ford S-Max stehen im Medienhafen. Foto: Marius Becker

„Den einen perfekten Streifenwagen gibt es nicht“, sagte Reul am Montag. Deswegen setze man nun erstmals auf zwei verschiedene, sich ergänzende Modelle. Sie seien erstmals von Polizisten mit ausgewählt worden. „Wir wollten, dass die Menschen, die täglich die Autos benutzen, sie auch aussuchen“, so der Minister.

Ihr Kommentar zum Thema

Streifenwagen: Van und Klein-Transporter für NRW-Polizei

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha