Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Streifenwagen in Mettmann steht in Flammen

Kriminalität

Samstag, 1. Februar 2020 - 12:58 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Mettmann. Ein geparkter Streifenwagen hat am Freitagabend in Mettmann in Flammen gestanden. Die Polizei geht nach ersten Erkenntnissen von vorsätzlicher Brandstiftung aus, wie sie am Samstag mitteilte. Ein Zeuge habe zwei Jugendliche in der Nähe des brennenden Autos weglaufen sehen. Menschen wurden nicht verletzt.

Ein Polizeiband mit der Aufschrift „Polizeiabsperrung“ trennt einen nicht zu betretenden Bereich ab. Foto: Patrick Seeger/dpa/Symbolbild

Der Streifenwagen war dem Bericht zufolge zum Zeitpunkt des Brandes nicht im Einsatz und stand auf einem Parkplatz. Vom Frontbereich des Autos breitete sich der Brand in den Innenraum aus. Die Feuerwehr löschte die Flammen, dennoch wurde nach Polizeiangaben ein neben dem Streifenwagen parkendes Fahrzeug leicht beschädigt. Der Gesamtschaden liege bei rund 65 000 Euro.

Ihr Kommentar zum Thema

Streifenwagen in Mettmann steht in Flammen

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha