NRW

Streit eskaliert: Mann mit selbstgebauter Waffe angeschossen

Kriminalität

Dienstag, 19. März 2019 - 16:52 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Bad Wünnenberg. Nach einem Kneipenstreit in Bad Wünnenberg soll ein 63-Jähriger mit einer selbstgebauten Schusswaffe auf seinen Kontrahenten geschossen haben. Das 35 Jahre alte Opfer wurde dabei am Hals getroffen und lebensgefährlich verletzt, wie Polizei und Staatsanwaltschaft Paderborn am Dienstag mitteilten. Laut Staatsanwaltschaft funktionierte die selbstgebaute Waffe wie eine Pistole und konnte kleinkalibrige Munition verschießen.

Das Blaulicht an einem Polizeiauto leuchtet. Foto: P. Pleul/Archiv

Der Streit war bereits am Wochenende. Bei einer Wohnungsdurchsuchung fand die Polizei später weitere selbstgebaute sowie gekaufte Waffen. Gegen den Mann erging Haftbefehl. Er sitzt in Untersuchungshaft und muss sich wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts verantworten. Der Verletzte musste im Krankenhaus operiert werden.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.