Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Streit in Hagen: Mann schwebt nach Stich in Lebensgefahr

Kriminalität

Donnerstag, 12. Juli 2018 - 15:32 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Hagen. Bei einem Streit auf offener Straße in Hagen ist am Donnerstag ein 33-Jähriger durch einen Stich in den Bauch lebensgefährlich verletzt worden. Tatverdächtig ist ein 37 Jahre alter Mann, wie die Polizei Hagen am Donnerstag berichtete. Zuvor soll der 33-Jährige seinem Kontrahenten mit einer Schusswaffe auf den Kopf geschlagen und ihn dabei verletzt haben. Ein Begleiter des 37-Jährigen ging dazwischen. Er wurde am Arm verletzt.

Ein Rettungswagen mit Blaulicht fährt über eine Straße. Foto: Jens Büttner/Archiv

Worum es bei dem Streit ging, wurde zunächst nicht bekannt. „Im Bereich des Fahrzeugs des 33-Jährigen wurde eine Kutte aufgefunden, die den Bandidos zugeordnet werden kann“, sagte der Polizeisprecher weiter. Es sei aber noch unklar, ob die drei Männer einer Rockergruppierung angehörten und ob es einen Zusammenhang zwischen der Kutte und der Tat gebe. Zuvor hatte die „Bild“-Zeitung berichtet.

Ihr Kommentar zum Thema

Streit in Hagen: Mann schwebt nach Stich in Lebensgefahr

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha