Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Streit um Barbershops und Clans: SPD stellt Landtagsanfrage

Kriminalität

Montag, 3. Februar 2020 - 07:20 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Die Clan-Spezialisten der Essener Polizei wollen dieses Jahr Barbershops in den Fokus nehmen. Die SPD kritisiert die angekündigten Razzien als „medienwirksame Inszenierungen“. Was ist wirklich los in den Friseurläden? Das will die Opposition jetzt im Landtag klären.

Thomas Kutschaty, Fraktionsvorsitzender der SPD in Nordrhein-Westfalen. Foto: Christophe Gateau/dpa/Archivbild

Dass die Polizei in Essen im Kampf gegen Clankriminalität verstärkt Barbershops unter die Lupe nehmen will, ruft die Opposition im NRW-Landtag auf den Plan. Die SPD will im Rechtsausschuss wissen, welche Erkenntnisse die Ermittler tatsächlich haben. Fraktionschef Thomas Kutschaty nannte im „Spiegel“ die angekündigten Barbershop-Razzien „medienwirksame Inszenierungen“.

Die Essener Polizei hatte vergangene Woche von 20 neu eröffneten Barbershops berichtet, die sich in „einschlägigen Vierteln“ befänden. Daher gehe man davon aus, „dass es da Bezüge zur Clankriminalität gibt“, sagte ein Polizeisprecher der „Rheinischen Post“. Die Friseurgeschäfte seien daher in den „Kontrollfokus“ gerückt und „das Thema“ dieses Jahr, erklärte der Polizeisprecher weiter. Dass in Läden Geld gewaschen werden könnte, „können wir nicht ausschließen, aber eben auch noch nicht nachweisen.“

Kutschaty sagte in diesem Kontext dem „Spiegel“, Innenminister Herbert Reul (CDU) sei „der Öffentlichkeit Rechenschaft schuldig, über welche konkrete Faktenlage er verfügt“. Diese Frage will die SPD auch im Rechtsausschuss am kommenden Mittwoch beantwortet bekommen. Die Abgeordnete Sonja Bongers habe eine entsprechende Dringliche Anfrage vorbereitet, hieß es aus der Fraktion.

Ihr Kommentar zum Thema

Streit um Barbershops und Clans: SPD stellt Landtagsanfrage

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha