NRW

Berufsunfähig durch Sittiche? Gericht vertagt Entscheidung

Montag, 19. Dezember 2022 - 17:49 Uhr

von dpa

© Swen Pförtner/dpa/Symbolbild

Ein Feuerwehrmann hat einen Mönchengladbacher Tierhändler verklagt. Der 60-Jährige gibt an, die Vögel hätten ihn mit der Papageien-Krankheit angesteckt. Jetzt fordert er von dem Händler aus Mönchengladbach 20.000 Euro Schmerzensgeld und die Rückzahlung des Kaufpreises von 2700 Euro.

14 Sittiche hatte er im Sommer 2021 auf einem Kleintiermarkt in der Eifel gekauft. Kurz darauf erkrankte der Kläger aus Mechernich und erlitt ein schweres Lungen- und Nierenversagen (Az.: 6 O 102/22).

Karte

„Mein Mann war ganz begeistert von den Vögeln“, erzählte seine Ehefrau vor Gericht. „Die waren zahm und zutraulich und sind im Wohnzimmer umhergeflogen.“ Aber jetzt sei ihr Ehemann dienstunfähig. Der 44-jährige Tierhändler gab an, die Vögel seien beim Verkauf im vergangenen Jahr gesund gewesen. Der Zivilprozess soll am 13. Januar fortgesetzt werden.


Die Kommentarfunktionalität wurde für diesen Artikel deaktiviert.

Fußball-Zweitligist Fortuna Düsseldorf muss auf unbestimmte Zeit auf Matthias Zimmermann verzichten. Der Rechtsverteidiger erlitt am Freitagabend bei der 1:4-Niederlage beim SC Paderborn einen Faserriss in der Gesäßmuskulatur. Der Routinier musste bereits in der 26. Minute ausgewechselt werden. Dies teilte der Club nach weiteren Untersuchungen am Samstag mit. Der 30-Jährige falle bis auf Weiteres aus.