NRW

Streitigkeiten: 20-Jähriger wird mit Messer niedergestochen

Kriminalität

Dienstag, 1. Januar 2019 - 13:31 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Minden-Lübbecke. Ein 52 Jahre alter Mann soll in der Silvesternacht in Minden im Streit einen 20 Jahre alten Bekannten mit einem Messer niedergestochen haben. Das Opfer wurde schwer verletzt, schwebte aber laut Polizei nicht in Lebensgefahr. Der Tatverdächtige war stark betrunken, wie es hieß.

Ein Polizeifahrzeug steht während einer Verkehrskontrolle mit Blaulicht auf der Straße. Foto: Patrick Seeger/Archiv

Mehrfach mussten Beamte in der Stadt bei Streitigkeiten und Schlägereien eingreifen. In einem Fall gerieten 15 Personen aneinander. Fünf erlitten leichte Verletzungen. Im Verlauf der Nacht prügelten vor einer Kneipe betrunkene Besucher einer Silvesterparty aufeinander ein. Drei Beteiligte trugen blutende Wunden davon. Eine Frau erlitt vor einer Diskothek Verletzungen, als eine geworfene Flasche sie im Gesicht traf.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.