NRW

Stütze eingesunken: 60-Tonnen-Kran drohte umzukippen

Notfälle

Donnerstag, 16. Dezember 2021 - 15:45 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Ratingen. Weil eine Stütze im Erdreich versunken war, musste die Feuerwehr am Donnerstag in Ratingen einen 60-Tonnen-Kran vor dem Umkippen bewahren. Der etwa 20 Meter hohe Kran habe bereits deutlich schräg gestanden, eine Stütze habe meterhoch in die Luft geragt, berichtete ein Feuerwehrsprecher. Die Einsatzkräfte hätten mit schwerem Gerät Betontreppenteile, die an der Baustelle lagen, als Gewicht an die Stütze gehängt und den Kran zusätzlich mit einem Stahlseil gesichert. Später sei eine Bergungsfirma gekommen, um den Kran wieder aufzurichten.

© dpa-infocom, dpa:211216-99-409713/2

Ihr Kommentar zum Thema

Stütze eingesunken: 60-Tonnen-Kran drohte umzukippen

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha