NRW

Suche nach Leiche von fünffacher Mutter bislang erfolglos

Prozesse

Donnerstag, 29. Juni 2017 - 17:01 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Heilbronn/Wuppertal. Die Suche nach der Leiche der vermutlich ermordeten Hanaa S. bei Heilbronn ist bislang erfolglos verlaufen, wird aber fortgesetzt. Das hat ein Polizeisprecher in Wuppertal am Donnerstag auf Anfrage mitgeteilt.

Das Landgericht in Wuppertal. Foto: Bernd Thissen/Archiv

In der vergangenen Woche hatte ein Angeklagter in einem Mordprozess überraschend gestanden, eine Mitverantwortung am Tod der fünffachen Mutter zu tragen. Er werde der Polizei zeigen, wo ihre Leiche in einem Wald bei Heilbronn in Baden-Württemberg versteckt sei.

Daraufhin hatte das Landgericht Wuppertal den seit einem Jahr dauernden Prozess unterbrochen. In dem Verfahren stehen fünf Familienangehörige der Vermissten wegen Mordes vor Gericht. Die Irakerin hatte sich von ihrem Mann getrennt und war im April 2015 in Solingen spurlos verschwunden. Die Verwandten sollen die 35-Jährige umgebracht haben, „um die Familienehre wieder herzustellen“, wie es in der Anklageschrift heißt.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.