NRW

Synagoge Hagen: NRW-Innenminister erstattet Landtag Bericht

Terrorismus

Donnerstag, 23. September 2021 - 02:26 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Düsseldorf. Im Fall der mutmaßlichen Anschlagspläne auf die Synagoge in Hagen wird NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) den Landtag unterrichten.

Herbert Reul (CDU), Innenminister von Nordrhein-Westfalen. Foto: Marius Becker/dpa/Archivbild

Eine Woche nach dem Terroralarm in Hagen wird NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) heute dem Landtag Bericht erstatten. Die Oppositionsfraktionen von SPD und Grünen hatten dies für den Innenausschuss beantragt.

Ein 16-jähriger Syrer soll einen Anschlag auf die Synagoge in der Ruhrgebietsstadt vorbereitet haben. Er sitzt deswegen in Untersuchungshaft. Der Jugendliche soll sich mit einem IS-Terroristen mit dem Kampfnamen Abu Harb („Vater des Krieges“) über den Messengerdienst Telegram unter anderem über den Bau einer Bombe unterhalten haben.

Nach dem Tipp eines ausländischen Geheimdienstes war ein Großaufgebot der Polizei ausgerückt, um die Synagoge in Hagen zu bewachen. Wenig später war der Jugendliche festgenommen worden. Er selbst hatte bestritten, einen Anschlag geplant zu haben. Sein Verteidiger hat Antrag auf Haftprüfung gestellt.

© dpa-infocom, dpa:210922-99-318035/2

Ihr Kommentar zum Thema

Synagoge Hagen: NRW-Innenminister erstattet Landtag Bericht

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha