Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Tagebau Garzweiler: Aktivisten aus Gewahrsam entlassen

Energie

Samstag, 27. Juni 2020 - 12:02 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Erkelenz. Die Aktivisten, die Bagger auf dem Gelände des Tagebaus Garzweiler besetzt hatten, sind im Laufe der Nacht auf Samstag wieder aus dem Gewahrsam der Polizei entlassen worden. Das teilte die Polizei Aachen am frühen Morgen mit. Da keiner der Besetzer seinen Namen freiwillig preisgegeben hatte, waren sie am Freitag zwecks Identitätsfestellung nach Aachen gebracht worden.

Im Tagebau Garzweiler haben Aktivisten einen Braunkohle-Bagger besetzt. Foto: David Young/dpa/Archivbild

Rund 70 Aktivisten waren in der Nacht auf Freitag in den Tagebau eingedrungen und auf fünf Bagger sowie einen sogenannten Absetzer geklettert. Der Betrieb hatte deshalb still gelegen. Am Freitagabend war die Aktion beendet. Teils seien sie schließlich freiwillig heruntergekommen, andere hätten von Beamten heruntergebracht oder abgeseilt werden müssen, sagte eine Sprecherin der Polizei am Freitagabend.

Zudem habe es eine Anzeige wegen Körperverletzung gegeben. Aktivisten sollen einen RWE-Mitarbeiter gestoßen haben, als dieser sie nach eigenen Angaben daran hindern wollte, auf einen Bagger zu klettern. „Eine dabei erlittene Verletzung musste in einem Krankenhaus behandelt werden“, teilte die Polizei mit.

Ihr Kommentar zum Thema

Tagebau Garzweiler: Aktivisten aus Gewahrsam entlassen

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha