NRW

Taschendiebin will Telefon in Laden entsperren lassen

Kriminalität

Montag, 21. Juni 2021 - 12:34 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Troisdorf. Eine mutmaßliche Taschendiebin (36) hat in Troisdorf in einem Telefonladen unter einem Vorwand ein gestohlenes Smartphone entsperren lassen wollen. Was sie nicht ahnte: Das Opfer war kurz zuvor selbst in dem Geschäft, um das Gerät sperren zu lassen. Der Ladeninhaber alarmierte die Polizei, woraufhin die Frau schließlich vorläufig festgenommen werden konnte.

Ein Polizist steht vor einem Streifenwagen mit Blaulicht. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild

Wie die Polizei am Montag mitteilte, war die 36-Jährige am Freitag in dem Geschäft aufgetaucht und hatte behauptet, sie wolle das gebrauchte Handy verkaufen - sie habe nur die Zugangsdaten verloren. Der Inhaber sagte ihr, sie solle in einer Stunde wiederkommen - und rief die Polizei.

Denn kurz zuvor war eine Frau bei ihm, der in einem Bekleidungsgeschäft nebenan das Smartphone gestohlen worden war. Sie hatte den Experten gebeten, es über das Internet zu sperren. Zivilpolizisten warteten auf die mutmaßliche Diebin und nahmen sie im Telefonladen vorläufig fest.

© dpa-infocom, dpa:210621-99-81116/3

Ihr Kommentar zum Thema

Taschendiebin will Telefon in Laden entsperren lassen

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha