Teile von A1-Standstreifen brechen und stürzen in die Erft

dpa Erftstadt. In der Nähe der vom Hochwasser heimgesuchten Ortschaft Erftstadt-Blessem sind Teile der gesperrten Autobahn 1 in den Fluss Erft gestürzt. Dies berichtete ein dpa-Reporter als Augenzeuge. Nach seinen Angaben brachen schätzungsweise mehr als 40 Meter des Standstreifens in mehreren Stücken mit einem Knacken ab und fielen in den Fluss. Auf den Abschnitten hätten sich keine Fahrzeuge befunden. Auch ein Stück Lärmschutzwand sei eingestürzt.

Teile von A1-Standstreifen brechen und stürzen in die Erft

Feuerwehrleute blicken von einer Brücke auf die überflutete Bundesstraße 265. Foto: Marius Becker/dpa

© dpa-infocom, dpa:210716-99-407072/2