NRW

Thyssenkrupp erhöht Prognose erneut

Stahl

Dienstag, 11. Mai 2021 - 07:36 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Essen. Der Industriekonzern Thyssenkrupp erhöht nach einem besser als erwartet ausgefallenen Quartal seine Prognose für das laufende Geschäftsjahr erneut. Für 2020/21 (per Ende September) erwartet Thyssenkrupp nun ein Umsatzwachstum im niedrigen zweistelligen Prozentbereich, wie das Unternehmen am Dienstag in Essen mitteilte. Dabei profitiert das Unternehmen von der Erholung der Stahl- und der Automobilindustrie sowie von guten Geschäften mit Industriekomponenten. Dazu macht sich die laufende Restrukturierung bezahlt. Bislang hatte das Unternehmen ein Plus im hohen einstelligen Prozentbereich in Aussicht gestellt.

Die Konzernzentrale von Thyssenkrupp spiegelt sich im Wasser. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa/Symbolbild

Das bereinigte operative Ergebnis (Ebit) sieht das Management um Vorstandschefin Martina Merz bei einem mittleren dreistelligen Millionen-Euro-Betrag, was erheblich mehr ist als zuvor, als ein „nahezu ausgeglichenes“ Ergebnis avisiert wurde. Wegen der hohen Restrukturierungskosten geht Thyssenkrupp unter dem Strich weiter von einem Verlust aus, der jedoch mit einem mittleren dreistelligen Millionen-Betrag nicht mehr so hoch ausfallen soll wie ursprünglich geplant.

Im zweiten Quartal konnte Thyssenkrupp von der Erholung von weiten Teilen der Wirtschaft profitieren. Umsatz und bereinigtes Ebit fielen deutlich besser aus als Analysten erwartet hatten.

© dpa-infocom, dpa:210511-99-549085/2

Ihr Kommentar zum Thema

Thyssenkrupp erhöht Prognose erneut

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha