Thyssenkrupp legt Börsengang von Wasserstofftochter auf Eis

dpa Essen. Der Industriekonzern Thyssenkrupp legt den Börsengang seiner Wasserstofftochter Nucera auf Eis. Mit Blick auf das aktuelle Marktumfeld habe das Unternehmen beschlossen, den Börsengang zum jetzigen Zeitpunkt nicht umzusetzen, teilte Thyssenkrupp am Freitag in Essen mit. Ein Börsengang sei aber unverändert die bevorzugte Option, um von den Wachstumsaussichten des Geschäfts für Anlagen zur Herstellung von „grünem Wasserstoff“ zu profitieren. Die Entscheidung für eine potenzielle Börsennotierung hänge wie bisher auch von der Situation am Kapitalmarkt ab.

Thyssenkrupp legt Börsengang von Wasserstofftochter auf Eis

Ein Schutzhelm mit dem neuen ThyssenKrupp Logo. Foto: picture alliance / dpa

© dpa-infocom, dpa:220617-99-701759/2