NRW

Thyssenkrupp teilt Auto-Anlagenbau auf: Stellen fallen weg

Industrie

Dienstag, 29. September 2020 - 13:11 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Essen.

Das Logo von Thyssenkrupp spiegelt sich in einer Wasserfläche. Foto: Marcel Kusch/dpa/Archivbild

Der Stahl- und Industriekonzern Thyssenkrupp teilt sein Geschäft für den Auto-Anlagenbau auf. Die Essener wollen den auf Karosseriemontage spezialisierten Bereich von dem Geschäft mit Antriebs- und Batteriemontage trennen, teilten sie am Dienstag mit. Die Antriebs- und Batteriemontage will der MDax-Konzern ganz oder zum Teil loswerden, entweder durch einen Verkauf oder eine Partnerschaft. Im Zuge des Umbaus will Thyssenkrupp im laufenden Geschäftsjahr insgesamt rund 800 Stellen streichen, davon rund 500 auf Deutschland. Der Konzern begründet die Maßnahme mit einem „durch die Corona-Krise drastisch verschärften Einbruch bei Auftragseingang und Umsatz“.

Ihr Kommentar zum Thema

Thyssenkrupp teilt Auto-Anlagenbau auf: Stellen fallen weg

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha