Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Tier-Orakel in NRW bei deutschem WM-Spiel nicht einig

Tiere

Freitag, 15. Juni 2018 - 13:31 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Köln. Landschwein, Eisbärbaby und Tiger haben gewählt - aber die tierischen Orakel in den NRW-Zoos sind sich nicht wirklich einig über den Ausgang des WM-Vorrundenspiels der deutschen Fußball-Nationalmannschaft am Sonntag gegen Mexiko. Im Kölner Zoo tippte Landschwein Eberhard eindeutig auf das mexikanische Team „Entweder bestätigt er die Zweifel an Jogis Jungs oder er will uns ein bisschen verballhornen“, sagte ein Sprecher des Zoos am Freitag.

Das fast fünf Monate alte Eisbärbaby Nanook erkundet in der Zoom Erlebniswelt seine Umgebung. Foto: Roland Weihrauch/Archiv

Eisbärbaby Nanook und Mama Lara prophezeiten in der „Zoom Erlebniswelt“ in Gelsenkirchen dagegen einen Sieg der deutschen Elf, wie der Tierpark mitteilte. Der Sibirische Tiger Fedor sah das im Allwetterzoo Münster genauso: „Auf dem Mexiko-Karton ist er am Ende sogar noch ein bisschen drauf rumgetrampelt“, sagte eine Sprecherin.

Anzeige

In vielen NRW-Zoos sollen Tiere die Ergebnisse der deutschen WM-Partien vorhersagen - etwa mithilfe von Futterbällen oder beflaggten Kartons. Großes Vorbild ist Krake Paul, der 2010 überraschend gute Tipps abgab und zum weltweiten Medienstar avancierte.

Ihr Kommentar zum Thema

Tier-Orakel in NRW bei deutschem WM-Spiel nicht einig

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige