Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Tod eines 104-Jährigen: Urteil im Prozess gegen Pflegerinnen

Prozesse

Mittwoch, 14. Februar 2018 - 02:01 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Ein schwer kranker 104-Jähriger stirbt an einer Überdosis Schmerzmittel. Nun soll das Urteil im Prozess gegen seine Pflegerinnen gesprochen werden.

ARCHIV - Das Wappen von NRW und der Schriftzug „Landgericht Düsseldorf“. Foto: Marius Becker/Archiv

Anzeige

Im Strafprozess um den Tod eines 104-Jährigen durch eine Überdosis Schmerzmittel soll heute das Urteil verkündet werden. Zunächst sind am Düsseldorfer Landgericht die Plädoyers von Staatsanwaltschaft und Verteidigung geplant. Angeklagt sind zwei Altenpflegerinnen, die dem Hochbetagten versehentlich die 100-fache Dosis seines Schmerzmittels gespritzt hatten. Weil die Pflegerinnen keinen Notarzt gerufen haben sollen, als sie ihren Fehler bemerkten, hatte die Staatsanwaltschaft dies sogar als Mord durch Unterlassen gewertet. Das Gericht hatte den Vorwurf aber noch vor Prozessbeginn in versuchten Totschlag abgemildert.

Ihr Kommentar zum Thema

Tod eines 104-Jährigen: Urteil im Prozess gegen Pflegerinnen

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige