Todesfall: NRW-Polizei ermittelt gegen verdächtigen Pfleger

dpa/lnw Essen/München. Im Fall des Pflegers, der in München einen 87-jährigen Rentner mit einer Überdosis Insulin getötet haben soll, ermittelt jetzt auch die Essener Polizei. „Es liegt ein Ermittlungsersuchen aus München vor“, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch.

Todesfall: NRW-Polizei ermittelt gegen verdächtigen Pfleger

Eine Bronzestatue der Justitia steht in Frankfurt am Main. Foto: Arne Dedert/Archiv

Der polnische Hilfspfleger könnte auch für einen Todesfall in Mülheim an der Ruhr sowie weitere Fälle in Deutschland verantwortlich sein. Im vergangenen Sommer kam in Mülheim ein alter Mann, den er betreut hatte, ins Krankenhaus. Der Mann starb zwei Monate später. Jetzt sollen die genauen Umstände geklärt werden.

Die damals ermittelnde Staatsanwaltschaft Duisburg ist nicht mehr zuständig. „Wir haben das Verfahren nach München abgegeben“, sagte eine Sprecherin. Einzelheiten zu dem Fall in Mülheim wollte die Staatsanwaltschaft Duisburg zu einem späteren Zeitpunkt bekannt geben.