NRW

Tödlicher Motorradunfall: Zweiter Biker stellt sich Polizei

Unfälle

Freitag, 18. Juni 2021 - 13:06 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Rheinbach. Nach einem tödlichen Motorradunfall bei Rheinbach hat sich der zweite beteiligte Motorradfahrer auf einer Polizeiwache gestellt. Der 43-Jährige war nach dem Unfall zunächst geflüchtet. Bei dem Mann schlug laut Angaben der Polizei vom Freitag ein Drogentest an, einen Motorradführerschein hat er nicht.

Ein Blaulicht auf dem Dach eines Einsatzfahrzeugs. Foto: Christophe Gateau/dpa/Symbolbild

Am Donnerstagabend hatte ein Motorradfahrer (45) beim Überholen auf einer Landstraße den anderen Biker berührt. Beide stürzten. Der 45-Jährige starb, der 43-Jährige wurde nur leicht verletzt - und fuhr davon. Am Abend kam er zur Polizei. Die Ermittlungen zu dem Unfall gehen weiter.

© dpa-infocom, dpa:210618-99-47218/2

Ihr Kommentar zum Thema

Tödlicher Motorradunfall: Zweiter Biker stellt sich Polizei

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha