Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Tödlicher Stich ins Herz: Knapp sieben Jahre Jugendhaft

Urteile

Freitag, 15. Juni 2018 - 20:21 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Essen. In einem Bus kommt es zum Streit. Ein Mann wird getötet, ein anderer schwer verletzt. Jetzt ist der Täter verurteilt worden.

Das Gebäude, in dem Landgericht, Amtsgericht und Arbeitsgericht Essen untergebracht sind. Foto: Bernd Thissen/Archiv

Nach einer tödlichen Messerattacke ist ein 21-jähriger Mann aus Bottrop am Freitag zu sechs Jahren und neun Monaten Jugendhaft verurteilt worden. Nach Auffassung des Landgerichts Essen hatte der Angeklagte am 26. November 2017 nach einem Streit in einem Linienbus auf zwei Brüder eingestochen. Ein Mann starb an den Folgen eines Herzstichs. Das Leben des anderen Mannes konnte durch eine Not-Operation gerettet werden.

Im Prozess vor dem Landgericht hatte der 21-Jährige den tödlichen Angriff über seinen Verteidiger gestanden. An die Verletzung des zweiten Opfers wollte er sich dagegen nicht mehr erinnern können. Das Urteil lautet auf Totschlag und versuchten Totschlag.

Ihr Kommentar zum Thema

Tödlicher Stich ins Herz: Knapp sieben Jahre Jugendhaft

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha