NRW

Tödlicher Unfall bei Westnetz: Teilweiser Stromausfall

Unfälle

Dienstag, 7. Juni 2022 - 12:42 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Kalkar/Kleve. Nach einem tödlichen Arbeitsunfall bei der Firma Westnetz gibt es einen Stromausfall in weiten Teilen von Kalkar am Niederrhein. Ein Mitarbeiter des Verteilnetzbetreibers für Strom und Gas mit Sitz in Dortmund sei durch einen Stromschlag ums Leben gekommen, sagte eine Polizeisprecherin aus Kleve der Deutschen Presse-Agentur am Dienstag.

Der Notruf bei der Feuerwehr sei um 9.43 Uhr eingegangen. Wie lange der Stromausfall dauert, konnte die Polizeisprecherin nicht sagen. Unklar war zunächst auch, ob der Strom nach dem Arbeitsunfall absichtlich vom Betreiber abgestellt wurde. Die Notfallseelsorge sei vor Ort, Feuerwehren, Polizei und Arbeitsschutz alarmiert, heißt es. Eine Sprecherin des Kreises Kleve verwies auf eine „Polizeilage“. „Die Verantwortlichkeit liegt bei der Polizeibehörde in Kleve.“

Vom Stromausfall betroffen sind offenbar zahlreiche Einrichtungen, auch Ampeln, Geschäfte, Tankstellen. Auch beim Handynetz soll es Probleme geben. Die Leitstelle des Kreises Kleve riet, (Auto)-Radios eingeschalte zu lassen, sich bei Nachbarn zu informieren und bei Bedarf Hilfe zu leisten. Notrufnummern von Feuerwehr und Polizei sollten für Notrufe freigehalten werden.

© dpa-infocom, dpa:220607-99-573479/2

Ihr Kommentar zum Thema

Tödlicher Unfall bei Westnetz: Teilweiser Stromausfall

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha