NRW

Topf noch nicht leer: Förderung von Wohneigentum geht weiter

Freitag, 9. Dezember 2022 - 14:47 Uhr

von dpa

© Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Mit dem Zuschuss sollen vor allem junge Familien beim Kauf einer Immobilie unterstützt werden. Das Programm war ab 1. Januar 2022 mit einer ursprünglichen Laufzeit von einem Jahr aufgelegt worden. Bislang habe die NRW.BANK rund 71 Millionen Euro bewilligt, teilte das Ministerium mit. Eingegangen seien derzeit rund 30.000 Anträge mit einem Volumen in Höhe von 190 Millionen Euro.

Karte

Den Zuschuss beträgt zwei Prozent der grunderwerbssteuerpflichtigen Kaufsumme, maximal aber 10.000 Euro. Die Förderung kann beantragen, wer ab dem Jahr 2022 selbstgenutztes Wohneigentum oder Bauland zur Bebauung mit einer selbstgenutzten Wohnimmobilie gekauft hat.


Die Kommentarfunktionalität wurde für diesen Artikel deaktiviert.

Handball-Bundesligist GWD Minden trennt sich nach acht Jahren zum Saisonende von Trainer Frank Carstens. Wie der vom Abstieg bedrohte Tabellenvorletzte am Donnerstag mitteilte, wird der auslaufende Vertrag mit dem 51-Jährigen nicht verlängert. Der ehemalige Spieler der Ostwestfalen, der von 2000 bis 2003 für Minden auflief, hatte das Traineramt im Februar 2015 übernommen. Nachfolger wird zur neuen Saison Adli Eyjolfsson. An der Seite des Isländers, der von den Kadetten Schaffhausen nach Ostwestfalen kommt, wird Aaron Ziercke als Co-Trainer fungieren. Beide haben jeweils einen Vertrag bis 2025 unterschrieben. Das teilte der Club am Donnerstag mit.