NRW

Totes „wolfsähnliches Tier“ gibt noch Rätsel auf

Tiere

Montag, 2. Mai 2022 - 16:44 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Dorsten. Hund oder Wolf? Noch gibt ein auf der Autobahn bei Dorsten überfahrenes Tier den Wissenschaftlern Rätsel auf. Das „wolfsähnliche Tier“ sei am Montag gefunden und sichergestellt worden, sagte eine Sprecherin des Landesamts für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (Lanuv) Nordrhein-Westfalen auf Anfrage. „Zunächst muss erstmal bestimmt werden, ob es sich um einen Wolf handelt“, sagte die Lanuv-Sprecherin. Wölfe seien von manchen Hunderassen nur sehr schwer zu unterscheiden.

Aus wissenschaftlicher Sicht sei der Fund wertvoll und hochinteressant, sagte ein Sprecher der Biologischen Station in Recklinghausen, wohin der von der Autobahnmeisterei geborgene Fund zunächst gebracht worden war. Bisher seien in NRW erst sechs tote Wölfe gefunden worden, hieß es.

Am Montag befand sich das Tier zunächst einmal in der Kühlung. Um genau zu bestimmen, um welches Tier es sich handelt, müsste es ins Senckenberg-Forschungsinstitut in Gelnhausen geschickt werden, wo dann eine Genanalyse für Klarheit sorgen könnte.

© dpa-infocom, dpa:220502-99-129242/2

Ihr Kommentar zum Thema

Totes „wolfsähnliches Tier“ gibt noch Rätsel auf

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha