NRW

Trächtige Kuh von Regionalzug erfasst: Strecke gesperrt

Unfälle

Donnerstag, 19. Mai 2022 - 13:11 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Erndtebrück. Eine trächtige Kuh ist am Donnerstagmorgen in Erndtebrück im Siegerland von einem Regionalzug erfasst worden. Das Tier sei nach dem Zusammenprall mit einem Regionalzug der Hessischen Landesbahn noch an der Unfallstelle verendet, teilte die Bundespolizei mit. Die Bahnstrecke wurde vorübergehend gesperrt. Es kam zu einigen Zugausfällen und Verspätungen im Bereich Erndtebrück.

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Streifenwagens der Polizei. Foto: Christoph Soeder/dpa/Symbolbild

Der Unfallzug, der den Angaben zufolge beim Zusammenstoß rund 60 Kilometer pro Stunde fuhr, habe sich auf einer Leerfahrt befunden. An Bord waren lediglich der Triebfahrzeugführer und ein Zugbegleiter. Sie blieben unverletzt. Die Bundespolizei konnte den Halter der Kuh bereits ausfindig machen. Warum sie auf die Gleise geraten war, sei noch unklar.

© dpa-infocom, dpa:220519-99-351800/3

Ihr Kommentar zum Thema

Trächtige Kuh von Regionalzug erfasst: Strecke gesperrt

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha