NRW

Trainersuche auf Schalke: „Braucht entsprechend Zeit“

Fußball

Montag, 1. März 2021 - 20:22 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Gelsenkirchen. Der vom Abstieg bedrohte Fußball-Bundesligist FC Schalke 04 will bei der Suche nach einem neuen Cheftrainer trotz der prekären Situation nichts überstürzen. „Logisch, das ist die wichtigste Frage. Und für die wichtigste Frage braucht man entsprechend Zeit. Es ist wichtig, dass sorgfältig zu machen und zu schauen, dass es eine hohe Wahrscheinlichkeit gibt, dass es passt. Denn diese Entscheidung ist äußert wichtig für die Zukunft des FC Schalke 04“, sagte Peter Knäbel, Nachfolger des freigestellten Sportvorstandes Jochen Schneider, am Montag in einem Interview mit dem vereinseigenen TV.

Das Logo des FC Schalke 04 ist zu sehen. Foto: Fabian Strauch/dpa

Der ehemalige Profi Mike Büskens, der am Tag nach der Entlassung von Chefcoach Christian Gross das Training geleitet hatte, soll dauerhaft als Co-Trainer fungieren. „Mike Büskens hat seine Bereitschaft erklärt, als Co-Trainer die Mannschaft mit zu betreuen. Und dort der Anker zu sein - auch zukünftig und nicht nur provisorisch“, sagte Knäbel.

Gemeinsam mit Gross waren auch Sportvorstand Schneider, Teammanager Sascha Riether, Fitnesscoach Werner Leuthard und Co-Trainer Rainer Widmayer freigestellt worden. „Es ist so viel passiert, wie in meiner bisherigen Karriere im Fußball noch nie. Es ist eine große Lücke entstanden, nicht nur menschlich, sondern auch von den Funktionen her“, kommentierte Knäbel.

© dpa-infocom, dpa:210301-99-646078/2

Ihr Kommentar zum Thema

Trainersuche auf Schalke: „Braucht entsprechend Zeit“

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha