NRW

Trotz Verbots: Düsseldorfer Kirmes-DJ spielt „Layla“

Musik

Samstag, 16. Juli 2022 - 10:35 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Düsseldorf. Trotz eines ausdrücklichen Verbots hat der DJ des Festzelts der St. Sebastianus-Schützen bei der Eröffnung der Düsseldorfer Kirmes das umstrittene Lied „Layla“ gespielt. Unter anderem eine Reporterin der „Bild“-Zeitung dokumentierte die Szene am Freitagabend in einem Video bei Twitter. Bei Instagram tauchten weitere Videos auf.

Besucher laufen über die Rheinkirmes. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa/Archivbild

Die Schützengesellschaft ist Veranstalterin der Düsseldorfer Kirmes mit erwarteten 4 Millionen Gästen. Zunächst hatte der Schützenchef das Abspielen von „Layla“ auf der gesamten Kirmes untersagt. Später ruderten die Veranstalter zurück und teilten mit, dass der Song im eigenen Zelt verboten werde - für die anderen Festzelte und Fahrgeschäfte gebe es nur die Empfehlung, auf das Lied zu verzichten.

Auf den Internet-Videos war am Freitagabend zu sehen, wie die Menge - darunter zahlreiche Schützen - auf der Freifläche am Festzelt zu dem Lied tanzte und mitsang. Der Song von DJ Robin & Schürze ist auf Platz 1 der Single-Charts und handelt von einer „Puffmama“ namens Layla. Er ist wiederholt als sexistisch kritisiert worden.

© dpa-infocom, dpa:220716-99-44329/2

Ihr Kommentar zum Thema

Trotz Verbots: Düsseldorfer Kirmes-DJ spielt „Layla“

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha