NRW

U-Haft für Drach verlängert: Noch keine Überstellung

Kriminalität

Mittwoch, 24. Februar 2021 - 15:53 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Amsterdam/Köln. Die Untersuchungshaft des einstigen Reemstma-Entführers Thomas Drach in Amsterdam ist verlängert worden. Das teilte ein Sprecher der dortigen Staatsanwaltschaft am Mittwoch mit. Eine schnelle Überstellung an die deutschen Behörden schloss die Justiz in den Niederlanden daher aus.

Thomas Drach sitzt vor seiner Verurteilung im Saal 288 des Hamburger Landgerichts. Foto: Christian Charisius/dpa/Archivbild

Am kommenden Freitag werde sich ein Richter mit dem Auslieferungsgesuch der Kölner Justiz befassen. Das Verfahren werde bis zu 90 Tage dauern. Bei der ersten Vorführung Drachs war der Haftbefehl geprüft worden.

Am Dienstag war der 60-jährige Drach in Amsterdam festgenommen worden. Ihm werden drei Raubüberfälle auf Geldtransporte in Köln und Frankfurt/Main 2018 und 2019 zur Last gelegt. Am Mittwoch war Drach den Angaben zufolge erstmals vorgeführt worden, um den Haftbefehl zu überprüfen.

Die Kölner Justiz hatte seine Auslieferung bereits beantragt. Wann darüber entschieden wird, ist nach Angaben des Sprechers in Amsterdam unklar. Nach der Anhörung vom Freitag werde ein richterlicher Beschluss ergehen. Die Sitzung am Freitag ist nicht öffentlich.

© dpa-infocom, dpa:210224-99-575967/3


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.