NRW

Überquerung von Gleisen endet im Knast

Verkehr

Freitag, 13. März 2020 - 13:39 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Essen.

Ein Polizeifahrzeug steht während einer Verkehrskontrolle mit Blaulicht auf der Straße. F. Foto: Patrick Seeger/dpa

Dass er Gleise zu Fuß überqueren wollte, ist einem Mann in Essen zum Verhängnis geworden. Eine herannahende S-Bahn musste abrupt bremsen und Bahnmitarbeiter hielten den 47-Jährigen bis zum Eintreffen der Bundespolizei fest. Die Beamten stellten dann nach Angaben vom Freitag fest, dass die Staatsanwaltschaft Essen den Mann mit Haftbefehl suchte. Er war im Jahr 2018 zu einer Geldstrafe von 300 Euro verurteilt worden, die er aber nicht zahlte. Nun muss er eine sechstägige Freiheitsstrafe im Gefängnis verbüßen. Zudem hat die Bundespolizei nach dem Vorfall vom Donnerstag ein Strafverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr eingeleitet.

Ihr Kommentar zum Thema

Überquerung von Gleisen endet im Knast

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha