Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Überschuldung von Verbrauchern steigt

Verbraucher

Donnerstag, 9. November 2017 - 02:19 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Hohe Arbeitslosigkeit und Einkommensarmut: In einigen Städten des Ruhrgebiets sind überdurchschnittlich viele Menschen überschuldet. Diese hat sich in den vergangenen Jahren bereits abgezeichnet. Jetzt gibt es neue Daten.

Trotz der guten Konjunktur nimmt die Überschuldung in Deutschland seit Jahren zu. Im vergangenen Jahr konnte bereits jeder Zehnte seine Rechnungen nicht mehr bezahlen. Besonders deutlich sind die Probleme im Ruhrgebiet. Wie sich die Situation im laufenden Jahr entwickelt, darüber will heute die Wirtschaftsauskunft Creditreform berichten. Experten gehen auch für 2017 von einem weiteren Anstieg bei der Zahl der überschuldeten Haushalte in Deutschland aus.

Negativer Spitzenreiter im Vergleich der Bundesländer war im vergangenen Jahr Bremen mit einer Schuldnerquote von 14,01 Prozent. Am günstigsten war die Verschuldungslage in Bayern (7,35 Prozent) und Baden-Württemberg (8,34 Prozent). Nordrhein-Westfalen lag mit einer Quote von 11,66 Prozent im unteren Mittelfeld der Bundesländer. Vor allem in einigen Ruhrgebietsstädten ballten sich die Probleme.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.